Ein digitales Wiedersehen

Meine Bücher waren seit etwa drei Wochen nicht mehr erhältlich. Die Trennung vom Verlag tat weniger weh, als die Worte "nicht lieferbar".


Schwere Geburt


Autoren lieben ihre Bücher. Deshalb ist oft von "Buchbabys" die Rede, wenn eine neue Veröffentlichung, wie ein Geburtstag gefeiert wird.

Leider ist meine letzte Release-Party ins Wasser gefallen, denn zum geplanten Termin waren weder das eBook noch das Taschenbuch von "Die Last der Krone" erhältlich. Als auch an den folgenden Tagen nichts passierte, war meine Vorfreude gänzlich hinüber. Es folgten Wochen voller Enttäuschungen und vielen Erkenntnissen. Mittlerweile habe ich alle Verlagsverträge gekündigt. Aus diesem Grund waren meine Bücher seit etwa drei Wochen nicht mehr lieferbar.


Für "Die Last der Krone" bedeutet das, einen besonders schweren Start. Das Buch war nur wenige Wochen verfügbar und durch die Verspätung bereits in den Tiefen der Ranglisten verschwunden. Das ist schade, weil mir die Geschichte sehr viel bedeutet und ich mir wünsche, dass sie möglichst viele Leser erreicht.


Erste Schritte


Natürlich kann niemand ein Buch lesen, das nicht gekauft werden kann. Deshalb wird bereits alles für die neuen Veröffentlichungen vorbereitet. Ich habe schon Angebote von Druckereien eingeholt, den Online-Shop eingerichtet, mit dem Finanzamt gesprochen und Kontakt mit dem Vertrieb aufgenommen. Unterdessen hat sich meine liebe Kollegin Sam von Saje Design um die Anpassung der eBooks gekümmert, sodass ich sie umgehend einstellen konnte.


Dank ihrer Hilfe, kann man die eBooks bereits überall vorbestellen und schon am Montag den 13.01.2020 feiern wir das Comeback. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr andere darauf aufmerksam macht, die eBooks bestellt, oder sogar beides tut. Das würde mir dabei helfen, die verpatzte Veröffentlichung von "Die Last der Krone" auszubügeln und dieser wundervollen Geschichte einen Neustart zu ermöglichen. Aber es wäre auch eine große Chance, um neue Leser auf "Nation Alpha" und "Vampire, die bellen, beißen nicht" aufmerksam zu machen.


Mit dem Start der eBooks gehe ich nun also die ersten Schritte in Richtung Unabhängigkeit und bin gespannt, wie mein weiterer Weg verlaufen wird.

© 2020 Christin Thomas

  • Instagram
  • Patreon
  • Facebook
  • Twitter
  • Wattpad